Cellulite am Po – Was hilft und was du tun kannst

Hört man das Wort „Cellulite“ so schrecken die meisten Menschen zusammen. Cellulite zu haben ist für Frauen ein sehr schmerzhaftes und nervendes Thema – und das zu recht. Vor allem Cellulite am Po ist für alle Frauen ein wahrer Fluch und sie sind damit sichtlich überfordert. Frauen, die an Cellulite am Po leiden, leiden dadurch an mangelnden  Selbstbewusstsein und fühlen sich hässlich. Es geht sogar soweit, dass sie sich nicht mehr im Bikini zeigen möchten, geschweige denn den Sommer in kurzen Klamotten verbringen wollen. Somit wird er Kleiderschrank ausgemistet und die Frau trägt nur noch lange Hosen und keine Röcke oder Shorts mehr.

Aber woher stammt Cellulite? Cellulite ist genetisch veranlagt. Besser gesagt ist Cellulite genetisch bedingte Fettläppchen in der Unterhaut, die sich mit dem Alter immer mehr ausbreiten. Und obwohl man Sport macht und sich an gesunde Ernährung hält, kommt die Cellulite und bleibt leider auch. Viele Frauen fragen sich dann, wie man Cellulite vorbeugen und was man dagegen tun kann. Wir klären euch mit diesem Artikel auf.

Viele Produkte die man auf dem Markt finden kann

Da das Leid so groß ist und viele Frauen sich nach einer Lösung umschauen, ist der Markt dementsprechend groß. Es boomt förmlich und es gibt unzählige Produkte auf dem Markt, die man kaufen kann. Viele Unternehmen werben damit und ob alle so vertrauenswürdig sind, ist sehr fragwürdig. Hier muss man ganz genau hinschauen, damit man sich nicht ein Produkt zulegt, was mehr Schein als sein ist.

Produkte wie Cremes, Lotions, Salben, Dragees oder auch Seren werden im Internet angeboten. Meist kosten sie eine Menge Geld aber die Firmen versprechen Wunder. Meist liest man, dass man in wenigen Tagen die Cellulite komplett los wird und man somit cellulitefrei das Leben genießen kann. Man kann aber vorab sagen – das stimmt in keinster Weise.

Aber was hilft genau bei Cellulite? Wichtig ist zu wissen, wenn man was dagegen tun möchte, dann muss man am Ball bleiben. Disziplin und Konsequent sind hier die Stichwörter, die man sich an die Wand nageln sollte. Zudem sollte man einiges meiden, welches die Cellulite fördert. Wir erzählen euch in diesem Artikel mehr darüber.

3 Dinge, die die Cellulite fördern

Man ernährt sich gesund und bewusst, man macht Sport aber trotzdem wird die Cellulite am Po nicht besser beziehungsweise man kann sich nicht mindern? Dann liegt das an drei Dingen, die man tut und die die Cellulite fördert.

Nikotin

Nikotin fördert das Entstehen von Cellulite

Nikotin und Alkohol sind wahre Flüche und das nicht nur im Bezug auf Cellulite am Po. Durch das Rauchen können Hautzellen stark beschädigt werden und das fördert die Cellulite. Zudem kann die Sauerstoffzufuhr/Sauerstoffversorgung, des Gewebes, behindert werden.

Stress

Stress ist etwas Negatives, das man meiden sollte. Dieser Baustein sorgt für die Förderung von Cellulite – krass, oder? Aber wie funktioniert das? Stets sorgt dafür, dass die Ausschüttung von körpereigenem Cortison beschleunigt wird. Es führt zu einer Veränderung des Stoffwechsels und das sorgt für Cellulite.

Salz 

Salz und Cellulite? Ja! Auch hier gibt es einen Zusammenhang. Natürlich kann man Salz zu sich nehmen – die Menge ist jedoch entscheiden. Salz bindet Wasser und das kann zu Einlagerungen führen. So entsteht Cellulite schneller als man sich denkt. So sollte man in Zukunft darauf achten, dass man Fertigprodukte, Fast Food und andere ungesunde Lebensmittel meidet oder wenigstens einschränkt.

Cellulite am Po

Kann man durch gewisse Tools die Cellulite am Po vorbeugen bzw loswerden? Diese Frage stellen sich viele Frauen und einige davon können sehr effektiv sein. Wir stellen euch die Cellulite Bürste vor, die ihr euch zulegen solltet. Dieses Tool ist von allen das effektivste und die positiven Erfahrungen sprechen für sich.

Die Cellulite Bürste

Es gibt ein Hilfsmittel, dass in keinem Badezimmer fehlen darf. Die Cellulite Bürste. Dieses raffinierte Tool kann man mittlerweile in jedem gutsortiertem Drogeriemarkt finden. Eine kleine und sehr handliche Massagebürste, die Cellulite am Po verschwinden lässt. Hier spricht die Erfahrung von vielen Frauen und die meisten sind sehr begeistert. Aber auch hier ist Disziplin wichtig!

 Was man vorab wissen muss – Massagen sind bei Cellulite generell wichtig und man kann durch gewisse Bewegungen, die Cellulite verschwinden lassen. Das liegt daran, dass man durch die Massage die Durchblutung fördert und das ist enorm wichtig.

Hat man sich eine Cellulite Bürste gekauft, so sollte man sie 4-5 Mal die Woche anwenden. Die beste Tageszeit hierfür ist der Morgen, da es sich um einen aktivierenden Prozess handelt. Zum Abend hin ist diese Bürste eher ungeeignet, weil man hier eher eine schlechte Nacht vor sich haben wird. In Verbindung mit einer Wechseldusche am Morgen ist diese Variante sehr zu empfehlen.

Man zieht die Bürste, mit kreisenden Bewegungen, zur Körpermitte und dann Richtung Herz. Empfehlenswert ist es, wenn man vom Fuß anfängt und dann am Po endet- So hat man keine Stelle ausgelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.