Wie wirken Shisha und E-Zigarette?

Was ist eine Shisha?

Beim Shisha-Rauchen wird speziell zubereiteter Tabak durch Verbrennen von Holzkohle erhitzt. Oft wird aromatisierter Tabak verwendet. Diesen gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. In Shisha Blogs wie diesem gibt es dazu umfangreiche Informationen. Wenn der Tabak erhitzt wird, erzeugt er Rauch. Der Rauch strömt durch eine Schale mit Wasser oder einer anderen Flüssigkeit in einen langen schlauchartigen Schlauch oder eine Pfeife. Der Rauch wird durch ein Mundstück, das am Ende der Pfeife angebracht ist, inhaliert.

Erhöht Shisha das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen?

Shishatabak enthält normalerweise Zigarettentabak. Wie Zigaretten enthält er also Nikotin, Teer, Kohlenmonoxid und Schwermetalle, wie Arsen und Blei. Infolgedessen können Shisha-Raucher ein Risiko für die gleichen Arten von Krankheiten wie Zigarettenraucher haben, wie z. B. Herz- und Kreislauferkrankungen, Krebs, Atemwegserkrankungen und Probleme während der Schwangerschaft. Selbst wenn tabakfreier Shisha-„Tabak“ verwendet wird, gehen immer noch Gefahren durch das Kohlenmonoxid und die Giftstoffe in der Kohle oder Holzkohle, die zum Brennen der Shisha verwendet werden, aus.

Was ist Vaping?

Vaping ist das Inhalieren eines Dampfes, der von einer elektronischen Zigarette (E-Zigarette) oder einem anderen Vaping-Gerät erzeugt wird. E-Zigaretten sind batteriebetriebene Rauchgeräte. Sie haben Kartuschen, die mit einer Flüssigkeit gefüllt sind, die normalerweise Nikotin, Aromastoffe und Chemikalien enthalten. Die Flüssigkeit wird zu einem Dampf erhitzt, den die Person einatmet. Deshalb wird die Verwendung von E-Zigaretten “Vaping” genannt.

Was sind die gesundheitlichen Auswirkungen von Vaping?

Es gibt das Dampfen noch nicht lange genug, um zu wissen, wie es sich im Laufe der Zeit auf den Körper auswirkt. Gesundheitsexperten berichten jedoch von schweren Lungenschäden bei Dampfern, einschließlich einiger Todesfälle. Durch das Dampfen wird dem Körper Nikotin zugeführt. Nikotin ist hochgradig süchtig machend und kann verschiedenste schwere Erkrankungen auslösen. Manche Menschen benutzen E-Zigaretten, um Marihuana, THC-Öl und andere gefährliche Chemikalien zu verdampfen. Diese Drogen reizen nicht nur die Lunge, sondern beeinflussen auch das Denken, Handeln und Fühlen eines Menschen.

Beide Varianten sind ungesund

Wer sich nun die Frage stellt welche der beiden Methoden gesünder ist, muss hier enttäuscht werden. Beide Arten des Konsums sind sehr gesundheitsschädigend. Jedoch gilt, wie so oft im Leben, die Dosis macht das Gift. Wer also lediglich wenige Male im Jahr zur Shisha greift, oder die E-Zigarette nur zu besonderen Anlässen auspackt, wird sicherlich weniger aufs Spiel setzen, als ein regelmäßiger Raucher. Dennoch sollten grundsätzlich sowohl die Shisha, als auch die E-Zigarette, gemieden werden. Für beide Geräte gibt es auch Nikotinfreie Tabaksorten, bzw. Liquids. Diese enthalten immerhin einen Giftstoff weniger und könnten ein erster Schritt in die richtige Richtung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.