Die besten Massagegeräte im Überblick

Verspannungen sind den meisten Menschen bekannt. Ein ungesunder Lebensstil, häufiges und langes Sitzen oder intensiver Sport können dazu führen, dass wir uns verspannt fühlen. Hier kommen Massagegeräte ins Spiel. Welche Massagegeräte sich empfehlen und welche Vorteile sie haben, zeigt dieser Artikel.

Massagegürtel – Massage zum Umhängen

Bei Massagegürteln wird zwischen zwei Arten unterschieden: Es gibt Massagegürtel für den Bauch sowie Massagegürtel für den Nacken- und Schulterbereich. Vor allem Bauchmassagegürtel gelten als beliebte Trainingsergänzung. Ihr Hauptziel ist es, den Muskelaufbau zu unterstützen.

Für Entspannung hingegen sorgen Massagegürtel für den Schulter- und Nackenbereich. Sie sollen Verspannungen lösen und Schmerzen lindern. Der Gürtel wird einmal umgehängt und aktiviert. So erfolgt die Massage ohne Kraftaufwand.

Vor allem Menschen, die im Büro arbeiten, verbringen jeden Tag sitzend vor ihrem Computer. Dies kann zu Verspannungen führen, die in regelrechten Rückenschmerzen ausarten können. Vor allem für diese Personen eignet sich ein Massagegürtel für den Schulter- und Nackenbereich. Er soll Entlastung schaffen und unangenehme Verspannungen lösen.

Massagepistole – der neue Massage-Trend

Besonders populär ist im Moment die Massagepistole – auch Massage Gun genannt. Hiermit bezeichnet man ein Gerät, welches meist mit mehreren verschiedenen Aufsätzen geliefert wird. So findet man für jeden Körperbereich die richtige Art der Massage. Sie stellt eine schnelle Hilfe gegen Rücken- und Nackenschmerzen dar und kann auch punktuell zur Behandlung von Muskelkater und Verspannungen an Armen und Beinen verwendet werden. Viele Nutzer verwenden die Massagepistole auch bei Migräne.

Auch nach dem Training ist die Massage Gun sehr beliebt. Sie soll die Blutzirkulation erhöhen, damit sich der Körper besser regenerieren kann. Dies soll effektiv gegen Muskelkater sein, sodass er gar nicht erst entsteht.

Massagepistolen sind sehr beliebt

Bei einer guten Massagepistole ist die Geschwindigkeit flexibel einstellbar. Somit lässt sie sich einfach und auch ohne Vorkenntnisse verwenden. Dank ihrer geringen Abmessungen kann die Massagepistole überall hin mitgenommen werden. Sie passt locker in eine Sporttasche oder einen Rucksack und hat kein hohes Gewicht.

Der Klassiker: Die Faszienrolle

Ein Klassiker unter den Massagegeräten ist die Faszienrolle. Sie ist auch unter dem Begriff Massagerolle bekannt und ist besonders bei Sportlern sehr beliebt. Es handelt sich dabei um härtere Schaumstoffrollen. Sie sollten Verhärtungen in den Faszien lösen. Faszien sind dünne, faserartige Muskelhäute. Diese können verkleben und zu Verspannungen führen.

Um sich die Faszienrolle zunutze zu machen, wird sie auf einem harten Untergrund platziert. Anschließend legt man sich darauf und rollt mit leichtem Druck darüber. Bei richtiger Anwendung spürt man direkt bei der Benutzung, wie sich die Verklebungen der Faszien lösen. Das Ziel dabei ist, Schmerzen zu lindern und die Muskelfunktionstüchtigkeit wiederherzustellen.

Massagematte und Massagekissen – eine unkomplizierte Möglichkeit

Massagematten sind Unterlagen, welche man auf den Boden legt. Im Anschluss legt sich die zu massierende Person mit dem Rücken auf die Massagematte. Schon wird die Massage gestartet und unangenehme Verspannungen sollen gelöst werden.

Da Massagematten sehr großzügig bemessen sind, behandeln sie den ganzen Rücken. Nutzer können oftmals zwischen unterschiedlichen Funktionen wählen. So kann jeder die Massage wählen, die man selbst als am angenehmsten empfindet.

Massagekissen sind ähnlich unkompliziert. Sie sind zwar kleiner und handlicher als eine Massagematte, doch das Funktionsprinzip ist ähnlich. Der Unterschied ist jedoch, dass ein Massagekissen immer nur eine Körperregion massieren kann und niemals den gesamten Rücken auf einmal.

Sitzauflagen mit Massagefunktion

Ein weiteres beliebtes Massagegerät ist die Sitzauflage mit Massagefunktion. Diese ist vielseitig verwendbar. Sie lässt sich sowohl auf dem Bürostuhl als auch auf dem Autositz platzieren. Überall dort, wo man aufrecht sitzen kann und sich massieren lassen möchte, kann man eine Sitzauflage mit Massagefunktion nutzen.

Auch hier kann man bei hochwertigen Modellen aus unterschiedlichen Funktionen wählen. Dadurch ist es möglich, während der Massage auch noch etwas anderes zu machen. Man kann beispielsweise Autofahren oder arbeiten.

Im Vergleich zu einem Massagesessel sind Sitzauflagen mit Massagefunktion weitaus flexibler. Sie sind geringer bemessen und können überall verwendet werden, wo man es möchte. Doch Massagesessel haben ebenfalls zahlreiche Vorteile. Sie sind zwar die teuersten Massagegeräte, die es gibt, jedoch fällt die Massage bei den meisten Modellen wesentlich intensiver aus. Sie bieten zudem eine große Vielfalt an verschiedenen Modi. Nutzer können es sich auf diese Weise besonders gut gehen lassen.

Welches Massagegerät passt am besten zu mir?

Wer häufig unter Verspannungen leidet, ist mit einem Massagegerät bestens beraten. Doch welche Art von Massagegerät eignet sich am besten? Dies ist von vielen individuellen Faktoren abhängig.

Zunächst einmal sollte man sich bewusst werden, ob man ein mobiles Massagegerät für die schnelle Massage zwischendurch sucht oder ob man lieber ein stationäres Massagegerät in der Wohnung aufstellt. Besonders flexibel sind Massagepistolen, Sitzauflagen mit Massagefunktion sowie Massagegürtel. Weniger Flexibilität, aber manchmal eine stärkere Wirkung bieten Massagesessel sowie Massagematten.

Auch die Art von Verspannungen ist ausschlaggebend dafür, welches Massagegerät sich eignet. Wer viel Sport treibt und nach einem Hilfsmittel sucht, Muskelkater entgegenzuwirken, sollte sich für eine Faszienrolle oder eine Massagematte entscheiden. Auch die Massagepistole kann hier effektive Ergebnisse erzielen. Somit gilt: Die Wahl des Massagegeräts ist von den individuellen Gegebenheiten abhängig.

Fazit

Es gibt viele Massagegeräte, die eine effektive Wirkung versprechen. Welches Gerät sich am besten eignet, hängt von persönlichen Faktoren ab. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, sodass es für jedes Bedürfnis genau das Richtige gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.