Heidelbeeren – nicht nur lecker, auch sehr gesund

Wohl jeder kennt die kleinen Beeren, die nicht nur mit ihrer dunkelblauen Farbpracht, sondern auch mit ihrem süßlichen Geschmack überzeugen: die Heidelbeere. Auch als Blaubeere bekannt, bietet die Heidelbeere jedoch auch einige wertvolle Inhaltsstoffe, die dem Altern der Haut vorbeugen sollen. So können sie vorbeugend gegen Falten wirken..

Heidelbeeren enthalten Vitamin C und Vitamin E, beide haben Schönheitsfunktionen. Denn beide Vitamine zählen zu den Antioxidantien, welche die Zellen vor diversen Einflüssen schützen. Hierzu zählen unter anderem Sonnenlicht, Alter und oxidativer Stress (chemische Einflüsse). Vitamin C unterstützt sogar den Körper bei der Reperatur von Kollagenfasern. Zusätzlich enthalten Heidelbeeren auch spezielle Gerbstoffe, die den Körper bei der Verdauung unterstützen und so gegen Durchfall wirken können. Doch das ist noch nicht alles, eine Studie aus dem Jahr 2010 besagt sogar, dass die Blaubeere einen schützenden Effekt gegen
Atherosklerose aufweist. Eine andere Studie, 2015 im Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics erschienen, wie sogar die positiven Effekte auf den Blutdruck nach, die bei täglichem Konsum von Heidelbeeren entstehen.

Heidelbeeren - Schutz vor Atherosklerose
Heidelbeeren – Schutz vor Atherosklerose

Diese Studie reiht sich somit bei vielen anderen klinischen Studien ein, die eine blutdrucksenkende Wirkung von flavonoid-haltigen Nahrungsmitteln feststellten. Die leckeren Beeren enthalten zudem Anthocyane, sekundäre Pflanzenstoffe, auch als Bioflavonoide bekannt. Und zwar nicht zuwenig, sie gehören neben der Apfel- und Holunderbeere zu den Spitzenreitern. Es gibt übrigens auch eine Reihe andere Früchte die Polyphenole enthalten, so müssen Sie nicht ab sofort täglich Heidelbeeren essen, sondern können auch ein wenig Abwechsulng auf den Speiseplan bringen.

Nicht nur lecker – auch gesund

Doch abgesehen von den positiven Auswirkungen auf die Gesundheit schmecken die kleinen Beeren auch noch richtig lecker. So lassen sie sich wunderbar im Joghurt, in Smoothies, im Käsekuchen oder natürlich auch roh verzehren. Für einen gesunden Smoothie lassen sich beispielsweise 200 Gramm Heidelbeeren mit einer Banane, einem halben Becher Joghurt und etwas Wasser mixen. Bei Bedarf kann man den Drink noch mit Vanillezucker abrunden, aber greift man auf frische Beeren zurück, sollte der Smoothie süß genug sein. Wer ein wenig im Internet stöbert wird noch viele weitere leckere Rezepte finden, alleine bei Chefkoch gibt es über 2500 Rezepte 😉

Es sollte bei Verzehr von Blaubeeren die Bioverfügbarkeit von VItamin C bedacht werden: Während der menschliche Körper 200 mg Vitamin in einer Portion vollständig verwerten kann, sinkt die Aufnahmefähigkeit bei höheren Dosen. Also lieber mehrmals am Tag die leckeren Beeren genießen.

Ein Gedanke zu „Heidelbeeren – nicht nur lecker, auch sehr gesund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.